Mischpult Test 2019: Die besten Mischpulte im Vergleich

Du willst ein Mischpult kaufen? Dann bist Du hier genau richtig! Wir zeigen dir was Du unbedingt wissen musst bevor Du ein Mischpult kaufen kannst, wo Du ein Mischpult kaufen kannst und wie du es mit dem PC verbinden kannst.

Die 10 beliebtesten Mischpulte im Vergleich

Das Mischpult ist das Musikinstrument des 21. Jahrhunderts schlechthin. Mit dem Mixer kannst du alle Töne, Signale, Stimmen und Instrumente mit einander verbinden und einen unvergesslichen Beat erschaffen. Mit dem Mischpult kannst du deinen eignen Style, deinen eigenen Rhythmus, deinen eigenen Beat und deine eigene Wundermelodie kreieren.

Für einen DJ oder einem Producer ist das Mischpult wie ein Cockpit. Denn mit dem Mixer kannst du die verschiedenen Töne steuern und zusammenfügen.

Sogar Töne aus unterschiedlichen Quellen können zusammen gebracht werden wie zum Beispiel Mikrofon und CD. Das heißt also, dass zwei oder mehr verschiedene Töne aus einem Ausgang kommen.

Verschiedene Mischpulte

Bestimmte Mischpulte eignen sich für bestimmte Musikrichtungen besser. Zum Beispiel eignet sich ein Clubmixer eher für Club- und House Music.

Der sogenannte Battlemixer ist vor allem im Hip-Hop beliebt. Außerdem ist er für das "scratching" bekannt. Am besten erkennt man einen Battlemixer aber daran, dass er einen sogenannten Crossfader hat. Mit diesem kannst du den Ton sozusagen auf eine Seite schieben.

Das heißt, schiebst du den Crossfader auf eine Seite, hörst du den Ton eher auf einer Seite der Box. Schiebst du es aber zur anderen Seite, wird die Lautstärke auf dem einen Lautsprecher stärker und auf dem anderen schwächer.

Der Clubmixer wird, wie der Name es schon verrät, im Club eingesetzt. Dieses Mischpult hat minimal Vier Kanäle. Besonders beliebt ist dieses Mischpult weil es sehr resistent ist.

Welcher Mischpult für welchen Zweck?

Ein kleines Mischpult reicht völlig aus wenn du deine Musik Zuhause regelst und nicht auf Veranstaltungen spielst. Denn mit dem Mixer kannst du den Sound individuell einstellen und damit die Sound Qualität maximieren.

Das kleine Mischpult kannst du ohne Probleme an deine Lautsprecher oder an deinem PC anschließen.

Immer mehr Leute interessieren sich für Mischpulte, da sie einsehen, dass es die Instrumente der Zukunft sind. Genau wie Mozart und Beethoven damals komponiert haben, komponieren auch heute DJ's ihre Songs.

Mit dem Mischpult werden immer zwei oder mehr Sound Quellen miteinander vermischt.

Analogen oder Digitalen Mischpult ?

Das Mischpult entwickelt sich mit der Zeit ja immer weiter. Man unterscheidet grob zwischen zwei Arten. Es gibt analoge und digitale Mischpulte.

Die analogen Mischpulte sind aber eher die älteren Modelle, deshalb werden immer mehr digitale Mischpulte auf den Markt gebracht.

Die Produktion von analogen Mischpulten ist viel aufwendiger deshalb sind die digitalen Modelle nicht nur besser sondern auch kostengünstiger.

Das Mischpult für Unterwegs

Solltest du mal auswärts spielen bzw. muss das Signal an ein anderes Gerät weiter geleitet werden, kannst du das ohne Probleme mit dem AUX-Kabel machen. Damit kannst du das Signal an ein bestimmtes Gerät senden, wie zum Beispiel an Lautsprechern.

​Wie Hersteller uns kriegen

Die meisten Hersteller kriegen ihre Kunden, indem sie ein ziemlich durchschnittliches Mischpult mit Effektgeräteinheiten im Gehäuse einbauen. So scheint das Gerät sehr viel wertvoller zu sein.

Trotzdem verkaufen sie diese recht günstig. Von diesen Geräten sollte man sich aber nicht zuviel erhoffen. Unser Tipp ist daher folgender: Spare auf keinen Fall an der falschen Ecke. Lieber einmal teuer ein Mischpult kaufen, statt 5 mal billig ein Mischpult kaufen.

Mit der stetig steigenden Qualität des Mischpults ist es zum Glück so, dass die Geräte ziemlich langlebig sind. Was das Preis-Leistungsverhältnis angeht gibt es in den meisten Fällen kein Problem.

Ich würde immer auf bekannte Marken zurück greifen beim Bestellen auf die Kundenbewertung schauen. Bisher wurde ich noch nie enttäuscht.

Tatsächlich kann man auch für wenig Geld ein relativ gutes Mischpult kaufen. Es besteht nach wie vor das Risiko, dass du ein minderwertiges Mischpult kaufen wirst, deshalb würde ich lieber 50€ mehr bezahlen und ein qualitativ hochwertiges Mischpult kaufen.

​Worauf Du achten musst!

Auf jeden Fall solltest du darauf achten, dass dein Mischpult Fader, Poti und ein Gehäuse hat. Diese Teile müssen Durchhaltevermögen haben und regelmäßig gepflegt werden. Außerdem sollten sie qualitativ hochwertig sein denn die Schalter werden nicht gerade sanft betätigt. Aus diesem Grund solltest du auf Qualitätsware zurückgreifen.

Außerdem solltest du vor dem Kauf auf die Anzahl an Kanälen achten. Bei vielen Modellen kannst du pro Kanal jeweils zwei Quellen anschließen.

​Der Crossfader

Aufgrund der Tatsache, dass der Crossfader der am häufigsten benötigte Regler ist solltest du besonders auf diesen achten.

Außerdem solltest du darauf achten ob du eher ein Strom- oder Batteriebetriebenen Mischpult benutzen möchtest. Die Vor- und Nachteile sind klar. Ein Strom betriebener Mischpult benötigt eine Stromquelle und ein Batteriebetriebener Mischpult benötigt nur Akkulaufzeit.

​Exklusiver Tipp

Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, dann solltest du bei Amazon bestellen, denn dort kannst du das Mischpult testen und innerhalb 30-Tage zurück schicken, solltest du unzufrieden sein mit dem Produkt.

​Fazit

Bevor du dir also ein Mischpult zulegst solltest du wissen in welchem Bereich du musizieren willst. Außerdem solltest du nicht zu sparsam sein und lieber einmal etwas mehr Geld ausgeben. So kannst du deinen Mixer länger und besser benutzen.