E-Piano Test 2019: Die besten E-Pianos im Vergleich

Du willst ein E-Piano kaufen? Dann bist Du hier genau richtig! Wir zeigen dir was Du unbedingt wissen musst, bevor Du ein E-Piano kaufen kannst, wo Du ein E-Piano kaufen kannst und wo du das beste E-Piano kaufen kannst.

Ein E-Piano ist, wie es im Namen schon steht, ein elektronisches Klavier. Es hat 88 Tasten, wie das akustische Klavier auch.

Der Hauptunterschied zwischen den beiden ist der Klang. Beim E-Piano wird er nicht über schwingende Saiten und Resonanzboden erzeugt, sondern elektronisch.

Das heißt, dass das E-Piano quasi die elektronische Kopie des Klaviers ist, da es genauso gespielt wird wie das Klavier. Nur dass dabei ein elektronisch verstärkter Klang entsteht. Impulsgeber für diese Entwicklung war der Amerikaner Edward Norton LaurenzWas du noch vor dem Kauf unbedingt wissen musst erfährst du in diesem Beitrag!

Die 10 beliebtesten E-Pianos

Der Ton des E-Pianos

Beim Spielen des E-Pianos hört man sogenannte Samples. Das sind produzierte Aufnahmen des betreffenden Instrumentes. Diese Aufnahmen können von einem Flügel, einem Klavier oder von jedem anderen beliebigen Instrument stammen. Je nach Aufnahmetechnik und Qualität gibt es hierbei enorme Klangunterschiede.

Die so erzeugten Töne hört man über Boxen, die im E-Piano eingebaut sind. Meist handelt es sich um zwei Boxen (eine rechts und eine links). Je nach Größe und Qualität gibt es auch hier erhebliche Unterschiede im entstehenden Sound.

Kommt man in höhere Preislagen, dann findet man Instrumente mit vier, teilweise sogar sechs Boxen, die so geschickt im Instrument platziert sind, dass man beim Spielen und Zuhören das Gefühl hat, man hätte ein echtes Klavier vor sich.

​Arten von E-Pianos

Es gibt zwei Hauptarten von E-Pianos. Einmal gibt es E-Pianos mit Arranger und einmal ohne. Mit Arranger bedeutet mit viel Technik. Das heißt es ähnelt sehr dem Keyboard.

Ohne Arranger heißt, dass es kaum Technik hat. Im Prinzip ist es das selbe wie ein normales Klavier auch. Es hat ebenfalls einen Anschlag und Pedale. Für welches man sich entscheidet hängt ganz vom Geschmack ab.

Außerdem unterscheiden wir zwischen Stagepianos und Homepianos. Das Stagepiano ist tragbar und lässt sich auf Konzerten mitnehmen. Vor allem wurde das Gerät für Auftritte gebaut.

Was unterscheidet sich ein E-Piano vom Keyboard ?

Vom Aussehen her sieht es dem Keyboard zum Verwechseln ähnlich. Das Gerät wiegt zwischen 10 Kg und 40 Kg. Daher kann man es sehr leicht in einer speziellen Tasche verpacken und transportieren.

Man kann das Gerät auf einem normalen Tisch legen. Es gibt aber auch speziell dafür vorgesehene Tische und Ständer.

Vor allem lohnt sich das Musik Gerät für Leute, die oft zur Probe oder auf die Bühne müssen.

Das Homepiano erklärt sich von selbst. Es handelt sich hierbei um E-Pianos die für Zuhause konzipiert wurden.

​Pluspunkte der E-Pianos

Die E-Pianos haben sehr viele Vorteile. Unter anderem ist das Gerät interessant weil es relativ leicht zu transportieren ist. Außerdem hat es niedrige Anschaffungskosten.

Es ist größer als das Keyboard und enthält auch andere Klänge wie Bass und Jazzorgel. Zusätzlich kann man die Lautstärke einstellen und auch Kopfhörer anschließen. So ermöglicht es dem Musiker zu allen Tageszeiten zu üben. Wie beim Keyboard gibt es beim E-Piano ebenfalls die Möglichkeit, sich selbst aufzunehmen.

Wichtig zu wissen ist, dass das E-Piano nie gestimmt werden muss. Das heißt, dass die Stimmkosten die ein Klavier verursacht, bei einem E-Piano gar nicht existieren.


Warum lohnt es sich den E-Piano zu wählen ?

E-Pianos wurden gebaut um Klaviere und Flügel nachzubilden. Sie bieten sich als eine günstige Alternative zu einem Klavier oder einem Flügel.

Viele Musiker die bei sich Zuhause zu wenig Platz haben, bevorzugen ein E-Piano oder ein Keyboard. Auch wenn man knapp bei Kasse ist lohnt es sich sehr sich ein E-Piano zu beschaffen.

Mittlerweile weiß man, dass die Soundqualität des E-Pianos sehr stark ist. Wer aber mal ein Klavier hatte, weiß genau wie nervig es manchmal sein kann, dass man die Lautstärke nicht verstellen kann. Man zwingt sozusagen seine Mitbewohner und die Nachbarn dazu die Musik zu hören.

​Vorteile eines E-Pianos

Das interessante an einem E-Piano ist, dass man die Lautstärke einstellen und sogar mit Kopfhörern spielen kann.

Wie oben schon genannt ist der Kaufpreis niedrig. Aber auch die Transport kosten im Falle eines Umzugs sind ein Witz.

Das schönste aber ist meiner Meinung nach die Flexibilität die man hat. Als Musiker ist man oft mit seinem Musikinstrument unterwegs. Es ist also sehr praktisch wenn man das das Instrument, ohne Probleme in eine Tasche stecken, und sich auf den Weg machen kann.

​Worauf muss ich bei der Beschaffung achten?

Der Markt bietet uns eine Vielzahl verschiedener E-Pianos an. Beim einen ist die Qualität besser und beim anderen schlechter. Jedem ist es aber selbst überlassen wofür er sich entscheidet.

Eine Sache steht aber fest. Wer die billigsten Instrumente kauft braucht sich am Ende nicht zu wundern. Qualität hat ihren Preis.

Vor allem sollten Anfänger das beachten. Denn je besser sie werden desto stärker merken sie wie schlecht ihr billiges doch Gerät ist.

Fazit

Schlechte Instrumente können die Musiker also schnell zur Frustration treiben. Vor allem sollte man darauf achten, dass das E-Piano auch 88 Tasten hat.

Auch das Design ist nicht unwichtig. Denn es ist ja so, dass du viele Stunden übst. Dementsprechend muss dir dein Gerät auch optisch gefallen.

Jetzt bist du bereit dir dein E-Piano zu kaufen, Viel Spaß!